Dana Breuning
Wir helfen Ihnen,
die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit
des Körpers zu verbessern.
Dana Breuning
Slide1 background
Individuelles Training mit kompetenter Beratung
Dana Breuning
Slide1 background
Mo - Fr
8.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di, Do
14.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Dana Breuning

Herzlich willkommen

Willkommen

Ich freue mich über Ihren Besuch auf meiner Homepage und hoffe, Sie finden alle Informationen, die für Sie interessant sind.

Praxis

Sie finden meine Praxis mitten in Winterbach, Oberdorf 5. Die Praxisräume sind barrierefrei über einen Aufzug zugänglich.

Sprechzeiten

Montag-Freitag 8 -12 Uhr | Montag, Dienstag, Donnerstag 14 - 18 Uhr und nach Vereinbarung.

Noch Fragen?

Selbstverständlich beantworte ich Ihre Fragen auch gerne persönlich oder Sie schreiben mir einfach eine E-Mail.

Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen!

Über mich

Meine Vita finden Sie hier...

  • 1999 – 2001 Ausbildung zum Masseur und medizinischen Bademeister am Institut für Gesundheit und Soziales (IGS) mit Praktika in Physiotherapiepraxen und Kurkliniken
  • 2001 – 2002 Anerkennungspraktikum zum staatliche geprüften Masseur und medizinischen Bademeister in der Rheumaklinik Bad Rappenau
  • 2002 Anstellung als Masseur und medizinischer Bademeister in der Salinenklinik Bad Dürkheim
  • 2002 – 2004 Weiterbildung zum Physiotherapeuten beim Verband für Physiotherapeuten (VPT) mit Praktika in verschiedenen Kliniken
  • 2004 – 2016 Anstellung als Physiotherapeut in verschiedenen Physiotherapiepraxen in der Region Stuttgart
  • 2004 Weiterbildung in manueller Lymphdrainage
  • 2005 - 2008 Weiterbildung in manueller Therapie
  • 2011 Weiterbildung in Kiefergelenksbehandlung (CMD)
  • 2012 Weiterbildung in Krankengymnastik am Gerät
  • 2015 - 2016 Weiterbildung in Craniosacraler Osteopathie
Dana Breuning

Therapieformen

  • Krankengymnastik

    Krankengymnastik

    Die Krankengymnastik ist eine Behandlungsform, mit der Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen therapiert werden. Sie umfasst sowohl aktive als auch passive Therapieformen. Ziel der Krankengymnastik ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern.

  • Gerätegestützte Krankengymnastik

    Gerätegestützte Krankengymnastik

    Die gerätegestützte Krankengymnastik (KGG) ist eine aktive Behandlungsform der Physiotherapie, bei der medizinische Trainingsgeräte und Zugapparate eingesetzt werden. Das Ziel dieser Therapieform ist die Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Die Krankengymnastik am Gerät ist ein wichtiges Element in der Rehabilitation nach Operationen, Knochenbrüchen oder Gelenkverletzungen, kann aber auch in der Prävention von Verschleiß- und Rückenerkrankungen eingesetzt werden.

  • Schlingentisch

    Schlingentisch

    Der Schlingentisch wird als Therapiehilfsmittel benutzt, um die betroffenen, schmerzhaften oder auch unbeweglichen Gliedmaßen zu behandeln. Der Patient befindet sich auf einer Liege darunter und kann so an den betroffenen Körperabschnitten oder auch komplett hochgezogen werden. Die einzelnen Anwendungen sind jedoch abhängig von der Diagnose und der therapeutischer Zielsetzung.

  • Manuelle Therapie

    Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden. Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Physiotherapeuten untersuchen dabei die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen, bevor ein individueller Behandlungsplan festgelegt wird.

  • Cranio-Sacrale Osteopathie

    Die Cranio-Sacrale Osteopathie ist eine sanfte und tiefgreifende manuelle Technik, die auf allen körperlichen und seelischen Ebenen ausgleichend und harmonisierend wirkt. "Cranio-Sacral" bezeichnet die funktionelle Einheit zwischen "Cranium" (Schädel) und "Sacrum" (Kreuzbein). Beide sind über die Wirbelsäule miteinander verbunden. Das Cranio-Sacrale System (CSS) steht in engen Wechselbeziehungen zum Nerven-, Gefäß- und Lymphsystem, aber auch zum Hormon-, Atmungs-, Muskel- und Skelettsystem. Störungen im CSS haben deshalb oft schwerwiegende Folgen für die Körpersysteme.

  • Kiefergelenkbehandlung

    Kiefergelenkbehandlung

    Hierbei handelt es sich um eine spezielle Behandlungstechnik für Patienten, die durch Zähneknirschen und -pressen spürbare Einschränkungen im Kiefergelenk und Probleme im Schulter- / Nacken-Bereich haben. Durch gezielte Behandlungsgriffe an der Muskulatur sowie die Mobilisation an den Bändern und am Kiefergelenk werden spezielle Reize im Gewebe gesetzt. Dies führt zu einer Lockerung in der Muskulatur und im Gelenk. So wird eine Verbesserung der Beweglichkeit im Kiefergelenk erreicht.

  • Manuelle Lymphdrainage

    Ziel der Behandlung ist es, die reduzierte Pumpfunktion des Gefäßsystems zu unterstützen. In erster Linie dient die manuelle Lymphdrainage der Entstauung von geschwollenem Gewebe.

  • Fußreflexzonentherapie

    Fußreflexzonentherapie

    Bei der Fußreflexzonenmassage handelt es sich um eine Druckbehandlung, bei der Druck auf ganz gezielte Bereiche des Fußes ausgeübt wird. Gelegentlich wird sie abgewandelt auch an der Hand angewendet. Durch den Druck werden Akupressur-Punkte bedient, die auf einer Fußreflexzonen-Tabelle zu finden sind.

  • Massagetherapien

    Massagetherapien

    Die klassische Massage dient dazu, verspannte Muskelpartien zu lockern, die Durchblutung und den Stoffwechsel zu fördern, den Kreislauf, den Blutdruck, die Atmung und die Psyche positiv zu beeinflussen sowie Schmerzen zu reduzieren. Unterschiedliche Grifftechniken, wie zum Beispiel Streichung, Knetung, Walken, Rollen, Lockern, Hacken, Klatschen, Klopfungen oder Reiben werden dabei von Therapeuten je nach gewünschter Wirkung angewendet.

  • Kältetherapie

    Die Kältetherapie wird häufig als unterstützende Maßnahme eingesetzt. Es gibt unterschiedliche Formen: wie zum Beispiel Kühlpacks, Kompressen, Eisbad oder Eisabreibung. Die Wirkung der Kältetherapie ist je nach Temperatur unterschiedlich. Sie wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und verbessert die Durchblutung.

    • Eispackungen
  • Wärmetherapie

    Die Wärmetherapie wird häufig als unterstützende Maßnahme eingesetzt, weil sie die Durchblutung fördert und entspannend auf die Muskulatur und das Gewebe einwirkt. Verfahren der Wärmetherapie sind zum Beispiel Wärmepackungen, die aus Moor oder Fango bestehen. Wirkung: durchblutungsfördernd, muskelentspannend und schmerzlindernd. Außerdem kommen spezielle Strahler (Heißluft) zum Einsatz, die schmerzende Körperpartien erwärmen. Wirkung: durchblutungsfördernd, schmerzlindernd.

    • Fangopackungen
    • Heißluft
    • Heiße Rolle
  • Elektrotherapie

    Elektrotherapie

    • Ultraschall
      Die Ultraschalltherapie ist ein Teilbereich der Physikalischen Therapie bzw. der Elektrotherapie und beschreibt ein medizinisches Verfahren zur Schmerzlinderung und Unterstützung von Selbstheilungsprozessen mittels Ultraschall. Der Frequenzbereich der Ultraschalltherapie liegt zwischen 0,8 und 3 MHz.
    • Reizstrom
      Beim Ausfall von Nerven in der Peripherie des Körpers, also besonders an Armen und Beinen, kommt es zum Abbau von Muskelzellen des vom geschädigten Nerv versorgten Muskels. Um dies zu vermeiden, werden während einer Therapiesitzung Elektroden angebracht und mit geringen Stromimpulsen (Reizstrom) die Funktion des betroffenen Nerven stimuliert. Dadurch bewegt sich der bedrohte Muskel wieder und atrophiert weniger rasch.
  • Nordic Walking

    Lauftraining mit Nordic Walking Stöcken zur Kräftigung der gesamten Körpermuskulatur. Die Ausübung erfolgt in einer Gruppe von mindestens 8 Personen auf Selbstzahlerbasis.

  • Dorn-Breuss

    • Dorn-Methode
      Gefühlvolles Abtasten an den Dornfortsätzen und Gelenken und das mitfühlende Korrigieren der Wirbel und Gelenke in die ideale Position in natürlichen Bewegungen, ist entscheidend.
    • Breuss-Massage
      Die Breuss-Massage ist eine noch feinfühligere Methode. Eine ideal abgestimmte Rückenmassage im Bereich der ganzen Wirbelsäule. Sie löst tiefliegende feinere Blockaden auf und ist auch bei Bandscheiben-Problemen sehr hilfreich.
  • Physiotape

    Die Wirkung des Physiotape beruht auf einer Mischung aus folgenden Faktoren: Zum einen werden die Gelenke und Muskeln/Muskelgruppen durch den Tapeverband gestützt und stabilisiert. Weiter ist das Tape elastisch und stimuliert die Haut durch die Bewegungen des Körpers. Aber nicht nur die Haut, auch das Bindegewebe und die Faszien, die die Muskeln und die Sehen/Bänder umschließen werden stimuliert und die Durchblutung bzw. Zirkulation von Lymphflüssigkeit angeregt.

  • Physiomat

    Physiomat

    Der PHYSIOMAT® besteht aus einem hochwirksamen, Bewegungssystem mit Biofeedback, Messfunktion und Dokumentationsmöglichkeit. Integriert in das ganzheitliche Bewegungssystem ist eine zuschaltbare stochastische (neurologisch wirkende) oder sinusförmige (orthopädisch wirkende) therapeutische Vibration. Diese einzigartige Kombination hat eine bis zu 2,5-fach höhere Muskelaktivität als herkömmliche Bewegungssysteme und wirkt bei geringem Kraftwiderstand insbesondere in den tiefliegenden Muskelketten.

  • Magnetfeldtherapie

    Die nicht-invasive Magnetfeldtherapie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, bei der die Patienten mittels einer Matte einem Magnetfeld ausgesetzt werden. Die Magnetfeldtherapie kann auf Selbstzahlerbasis begleitend zu anderen Therapieformen eingesetzt werden.

Praxis

Kosten

Mit einem Rezept vom Arzt können Sie unsere Leistungen im Rahmen der gängigen Zuzahlungen in Anspruch nehmen oder Sie übernehmen die Kosten für die Therapie ohne Rezept selbst. In jedem Fall bekommen Sie eine Behandlung, die speziell auf Ihr Krankheitsbild und mögliche körperliche Einschränkungen ausgerichtet ist.
 
Natürlich spielt nicht nur Ihr physisches Befinden bei uns eine Rolle und so empfangen wir Sie in einer vertrauensvollen Atmosphäre, in der Sie sich wohlfühlen können.

Kontakt

Dana Breuning Physiotherapie

  • Oberdorf 5
  • 73650 Winterbach
     
  • 07181 42266
  • 07181 258865
     
  • praxis@dana-breuning.de
     
  • Sprechzeiten: Mo-Fr 8-12 | Mo, Di, Do 14 - 18 und nach Vereinbarung
     
  • Die Praxisräume sind barrierefrei über einen Aufzug zugänglich.
  •  
  •  
  •  
  • IMPRESSUM
Dana Breuning

Impressum

Anbieter und verantwortlich für diese Website im Sinne des § 5 Telemediengesetzes:

Dana Breuning
Physiotherapie
Oberdorf 5
73650 Winterbach

Telefon: 07181 42266
Telefax: 07181 258865
praxis@dana-breuning.de

 

Vertretungsberechtigte

Dana Breuning

 

Hinweis auf EU-Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit:
http://ec.europa.eu/consumers/odr
Unsere E-Mail-Adresse finden sie oben im Impressum.

 

Haftungshinweis:

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich.

Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar.
Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.